Questo sito usa cookie per fornirti un'esperienza migliore. Proseguendo la navigazione accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra OK

09.10.2018, 18.00 Uhr: Contemporary Talk "Vom Ephemeren zum Nachhaltigen"

Data:

17/09/2018


09.10.2018, 18.00 Uhr: Contemporary Talk

Die Italienische Botschaft in Berlin lädt am Dienstag, den 9. Oktober 2018 um 18.00 Uhr zu einem Contemporary Talk unter dem Titel “Vom Ephemeren zum Nachhaltigen”. Teilnehmen werden Spitzenvertreter der wichtigsten Kunst- und Wissenschaftsinstitutionen Italiens und Deutschlands, darunter der Mailänder Triennale, des Kunstmuseums MAXXI - Museo Nazionale delle Arti del XXI Secolo, des Hauses der Kulturen der Welt und des International Laboratory of Plant Neurobiology.

Künstler kooperieren nicht erst seit heute mit anderen kreativen Disziplinen, der Wissenschaft oder der Technik: Welche Rolle nimmt Kunst in diesem Dialog für gesellschaftliche Entwicklungsprozesse ein? Experten aus Italien und Deutschland diskutieren über die Wirkungskraft transdisziplinärer Ansätze bei der Bewältigung aktueller globaler Herausforderungen und über die Potentiale von Kunst als Mittlerin in nachhaltigen Transformationsprozessen. Während sich die 22. Mailänder Triennale im März 2019 eingehender mit der Suche nach einem neuen Gleichgewicht zwischen Mensch und Natur befassen wird, widmet sich das Projekt „Anthropozän“ des Hauses der Kulturen der Welt der Debatte darüber, wie der Mensch heute die Natur beeinflusst, was einen Paradigmenwechsel in den Naturwissenschaften erzwingt und zur Entstehung neuer Modelle in Kunst und Wissenschaft, aber auch im Alltagsleben führt.

Wir diskutieren gemeinsam mit: Stefano Boeri, Präsident der Mailänder Triennale und Gründer des Architekturbüros Stefano Boeri Architetti; Bernd M. Scherer, Intendant, Haus der Kulturen der Welt, Berlin; Stefano Mancuso, Professor an der Universität Florenz und Direktor des International Laboratory of Plant Neurobiology, LINV; Diana Scherer, Künstlerin; Armin Linke, Künstler; Bartolomeo Pietromarchi, Direktor des Kunstumseums MAXXI Arte, Museo nazionale delle arti del XXI secolo, Rom; Werner Aisslinger, Produktdesigner, Studio Aisslinger und Jurymitglied Bundespreis EcodesignYvonne Andreini, Künstlerin und Kuratorin; Bertram Niessen, Wissenschaftlicher Leiter des italienischen Netzwerks cheFare.

Das Treffen findet zeitgleich mit der vierzehnten Ausgabe der Giornata del Contemporaneo statt, die in Italien begangen wird, und steht im Rahmen einer gleichnamigen Reihe (Giornate del Contemporaneo – Italian Contemporary Art), die dieses Jahr erstmals vom Netz der diplomatischen Vertretungen organisiert wird. Ziel ist die Förderung des zeitgenössischen Kunsterbes Italiens im Ausland, das in den vielfältigen Sprachen der Malerei, Bildhauerei, Videokunst, Installationen, Fotografie und des Designs zum Ausdruck kommt.

Anmeldung bis 8. Oktober 2018 bei Eventbrite

Angesichts der Sicherheitskontrollen bitten wir um frühzeitiges Erscheinen. Am Eingang ist ein Ausweisdokument vorzuzeigen.


550