Questo sito usa cookie per fornirti un'esperienza migliore. Proseguendo la navigazione accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra OK

1.500 medizinische Schutzanzüge aus Deutschland für die Krankenhäuser in der Lombardei

Data:

18/03/2020


1.500 medizinische Schutzanzüge aus Deutschland für die Krankenhäuser in der Lombardei

Unter maßgeblicher Mitwirkung des Mitglieds des Deutschen Bundestages Marian Wendt bei der Vermittlung von Kontakten mit deutschen Institutionen erfolgte gestern eine wichtige Lieferung von über 1.500 medizinischen Schutzanzügen aus Deutschland an Krankenhäuser in der Lombardei.

Die Anfänge dieser von der Italienischen Botschaft in Berlin mit dem Generalkonsulat in Frankfurt koordinierten Maßnahme liegen weit weg in China und sind dem lobenswerten persönlichen Einsatz von Manuela Lietti zu verdanken. Diese in Peking lebende Kuratorin für zeitgenössische Kunst setzte zusammen mit ihrem Ehemann Luan Xiao eine Kette internationaler Solidarität in Gang. Dadurch konnten die drei folgenden wichtigen chinesischen Sponsoren über 1.500 medizinische Schutzanzüge in Europa erwerben: Liu Gang, Zhang Meng (in Vertretung des JiangDou-Teams) und Bian Jiang (in Vertretung der 99 BBI Charity Group).

Von grundlegender Bedeutung war auch die Rolle von Alexandra Wolframm als Schnittstelle. Sie ist Mitbegründerin der Gruppe "Peninsula", die seit 2014 etwa vierzig italienische und deutsche Künstler zusammengeführt hat.

Die Botschaft richtet einen herzlichen Dank an die Sponsoren in China, an alle Vertreter des Wirtschaftsstandortes Italien in Deutschland, darunter Air Dolomiti, die ihre Flugzeuge kostenlos zur Verfügung stellt, an die Generali Deutschland, welche die interne Logistik organisiert hat, und an die Italienische Handelskammer in München und Stuttgart für die wesentliche Rolle, die sie derzeit bei der Suche nach medizinischem Material für die durch das Coronavirus bedingte Notlage in Italien spielt.


676