Questo sito usa cookie per fornirti un'esperienza migliore. Proseguendo la navigazione accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra OK

Frankfurter Buchmesse 2020: 3 Veranstaltungen der Italienischen Botschaft in Berlin in Zusammenarbeit mit den Italienischen Kulturinstituten Berlin und Köln, dem Italienischen Generalkonsulat Frankfurt und der Società Dante Alighieri

Data:

16/10/2020


Frankfurter Buchmesse 2020: 3 Veranstaltungen der Italienischen Botschaft in Berlin in Zusammenarbeit mit den Italienischen Kulturinstituten Berlin und Köln, dem Italienischen Generalkonsulat Frankfurt und der Società Dante Alighieri

14.10.2020, 20.30 Uhr: „Gemeinsam! Kultureller Neubeginn in Europa, von der Erinnerung zu einer gemeinsamen Geschichte”, virtuelle Veranstaltung auf der Bühne Weltempfang mit den Schriftstellerinnen Francesca Melandri und Nora Bossong. Sie diskutieren über italienische und deutsche Geschichte, alten und neuen Kolonialismus, die Verflechtung von Klassendiskriminierung, Rassismus und Sexismus und wie die jüngsten Generationen mit einem solchen Erbe umgehen werden. An der von Tonia Mastrobuoni moderierten Veranstaltung (in Englisch mit deutscher Simultanübersetzung) nimmt die Beauftragte für Auswärtige Kulturpolitik und stellvertretende Leiterin der Abteilung Kultur und Kommunikation des Auswärtiges Amts, Irmgard Maria Fellner, teil.
Kooperationspartner: Italienisches Kulturinstitut in Frankfurt am Main und Italienische Kulturinstitute in Köln und Berlin.
>> Streaming in englischer Sprache (Originalfassung) und in deutscher Sprache (gedolmetscht)

17.10.2020, 17.45 Uhr: Videoübertragung „Dantes Italien”. Vorgestellt wird ein Projekt der Dante Alighieri-Gesellschaft: Das im Verlag La Nave di Teseo erschienene gleichnamige Buch von Prof. Giulio Ferroni berichtet von der Reise des Autors durch Orte in ganz Italien, die Dante besucht hat oder die in der „Göttlichen Komödie“ erwähnt werden.
Realisiert wurde das Video für die Rubrik Bookfest digital zum 700. Todestag des Dichters in Zusammenarbeit mit der Dante-Alighieri-Gesellschaft, den Italienischen Kulturinstituten in Köln und Berlin, der Italienischen Botschaft in Deutschland und dem Italienischen Generalkonsulat in Frankfurt am Main. 
>> Video (Regie: Lamberto Lambertini, wissenschaftliche Supervision: Prof. Giulio Ferroni; in italienischer Sprache mit englischen Untertiteln)

18.10.2020, 15.30 Uhr: „Gestärkt aus der Coronakrise – eine neue Balance finden?”. Virtuelle Veranstaltung auf der Bühne Weltempfang mit dem italienischen Philosophen Prof. Emanuele Coccia und dem spanischen Philosophen Jorge Freire. Zwischen Philosophie der Pflanzen und Fragen zur Zeit reflektieren zwei junge europäische Gelehrte über eine Welt, die aus der Balance geraten zu sein scheint. Sie überlegen, wie zu einem nachhaltigen Gleichgewicht gefunden werden könnte.
Kooperationspartner: EUNIC-Frankfurt, Italienisches Kulturinstitut in Köln, Instituto Cervantes Frankfurt, Institut Français Frankfurt. 
>> Streaming in deutscher Sprache (Originalfassung) und in englischer Sprache (Simultanübersetzung)


HIER das italienische Programm der Frankfurter Buchmesse

 


753