Questo sito usa cookie per fornirti un'esperienza migliore. Proseguendo la navigazione accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra OK

16.06.2021: Armando Varricchio zum Italienischen Botschafter in Berlin ernannt

Data:

16/06/2021


16.06.2021: Armando Varricchio zum Italienischen Botschafter in Berlin ernannt

Nach Erteilung des Agréments seitens der deutschen Regierung wird auf Beschluss des Ministerrats folgende Ernennung bekanntgegeben:

Armando Varricchio
Italienischer Botschafter in Berlin

Armando Varricchio wurde am 13. Juni 1961 in Venedig geboren und schloss 1985 sein Studium der Politikwissenschaften an der Universität Padua mit Auszeichnung (Laurea con lode) ab.

1986 schlug er die diplomatische Laufbahn ein und war zunächst in der Personalabteilung tätig.

1988 übernahm er seinen ersten Auslandsposten in Budapest, wo er sich mit Wirtschafts- und Finanzbeziehungen befasste, bis er 1992 an die Ständige Vertretung Italiens bei der EWG in Brüssel wechselte.

Nach seiner Rückkehr nach Rom im Jahr 1996 war er im Amt des Ministerpräsidenten tätig und wurde 1999 Leiter des Ministerbüros beim Minister für die Gemeinschaftspolitik. Im Jahr darauf wurde er als Diplomatischer Berater des Präsidenten und dessen persönlicher Vertreter/Sherpa für die G7 und G8 zur Europäischen Kommission abgeordnet.

2002 wurde er Leiter der Wirtschaftsabteilung der Italienischen Botschaft in Washington, bis er 2006 als Stellvertretender Diplomatischer Berater in das Amt des Staatspräsidenten berufen wurde.

2009 wurde er Botschafter in Belgrad. Dort blieb er bis zum Jahr 2013, in dem er als Diplomatischer Berater des Ministerpräsidenten und dessen persönlicher Vertreter/Sherpa für die G7 und G20 in das Amt des Ministerpräsidenten nach Rom zurückkehrte.

2016 wurde er Italienischer Botschafter in Washington, USA, mit Akkreditierung auch für die Bahamas und Jamaika.

Seit dem 16. Juni 2021 ist er der neue Italienische Botschafter in Berlin.

Er absolvierte seinen Militärdienst bei der Arma dei Carabinieri und ist Träger des Großkreuzes des Verdienstordens der Italienischen Republik.

Er ist seit 1987 mit Micaela Barbagallo verheiratet und Vater von Federico und Umberto.


845