Questo sito usa cookie per fornirti un'esperienza migliore. Proseguendo la navigazione accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra OK

27.-28.09.2021: Startschuss für „Spinelli Forum“, erster Dialog deutscher und italienischer Nachwuchsführungskräfte im Auswärtigen Amt

Data:

24/09/2021


27.-28.09.2021: Startschuss für „Spinelli Forum“, erster Dialog deutscher und italienischer Nachwuchsführungskräfte im Auswärtigen Amt

Wie können Deutschland und Italien die europäische Handlungsfähigkeit nach innen und außen stärken? Das diskutieren 60 Nachwuchsführungskräfte aus Deutschland und Italien am 27. und 28. September 2021 im Rahmen des Spinelli Forums in Berlin. Im Mittelpunkt der Diskussion stehen die großen europapolitischen Herausforderungen in der Außen-, Sicherheits- und Wirtschaftspolitik. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beider Länder aus den Bereichen Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien erarbeiten auf der zweitägigen hybriden Konferenz konkrete Vorschläge – vor Ort und im virtuellen Raum.

Das Spinelli Forum 2021 wird durch den Staatssekretär des Auswärtigen Amts, Miguel Berger und Ettore Francesco Sequi, Generalsekretär des italienischen Außenministeriums eröffnet. Zum Abschluss des Forums wird es Beiträge von Staatsminister Michael Roth, der italienische Senatorin Laura Garavini und Botschafter Armando Varricchio geben. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden in den Workshops von ausgewählten Expertinnen und Experten begleitet.

Die durch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erarbeiteten Politik-Empfehlungen werden im Anschluss zum Spinell-Forum auf den Webseiten der Veranstalter sowie auf der Plattform zur Zukunft Europas hochgeladen.

Das Spinelli-Forum wird auf Initiative des Auswärtigen Amts sowie des italienischen Außenministeriums von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) gemeinsam mit dem Istituto per gli Studi di Politica Internazionale (ISPI) ausgerichtet. Nachdem das Forum im letzten Jahr aufgrund der Pandemie kurzfristig abgesagt werden musste, findet die Konferenz nun erstmals in einem hybriden Format in Berlin statt.

Die Konferenz fördert den Austausch zwischen den Entscheidungsträgern beider Länder von morgen. Sie setzt damit einen neuen Impuls für die deutsch-italienische Kooperation bei den Zukunftsfragen Europas. Die Teilnehmenden suchen gemeinsam Lösungsansätze für aktuelle europapolitische Herausforderungen in der Außen- und Sicherheitspolitik, für Europas wirtschaftliche Souveränität im internationalen Wettbewerb, für ein soziales und wirtschaftlich erfolgreiches Europa sowie zum „Europäischen Grünen Deal“. Unter dem Hashtag #GIYLD können Sie die Veranstaltung bei Twitter verfolgen.


876