Questo sito usa cookie per fornirti un'esperienza migliore. Proseguendo la navigazione accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra OK

Einreise nach Deutschland

 

Einreise nach Deutschland

EINREISE NACH DEUTSCHLAND AUS LÄNDERN DER EU- UND DES SCHENGEN-RAUMS (+GB)

Aufgrund der Coronavirus-Notfallsituation hat die deutsche Bundesregierung zunächst wieder Grenzkontrollen an den Landgrenzen zu Österreich, Frankreich, Luxemburg, Dänemark und der Schweiz (ab 16. März), im Luftverkehr mit Italien und Spanien und an den Seegrenzen mit Dänemark (ab 19. März) eingeführt.

Ab dem 16. Juni hat Deutschland alle Einreisekontrollen und -beschränkungen für Reisende aus EU- und Schengen-Ländern (+ Großbritannien) aufgehoben. Wer aus diesen Ländern einreist, muss also nicht mehr einen "zwingenden" Grund für die Einreise nach Deutschland haben, und er wird auch keinen besonderen Kontrollen mehr unterzogen. Natürlich ist die Einreise auch für Touristen erlaubt.

Natürlich könnten neue Beschränkungen beschlossen werden, wenn die epidemiologische Situation in einem bestimmten Land dies erforderlich macht.

 

EINREISE NACH DEUTSCHLAND AUS DRITTLÄNDERN

Für Personen, die sich in Drittstaaten befinden (Nicht-EU- und Nicht-Schengen-Staaten), unterliegt die Einreise nach Deutschland dagegen noch Beschränkungen. Die Einreise ist in diesen Fällen ausschließlich Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit (immer) und ausländischen Personen mit Wohnsitz in Deutschland (aber nur bei Hauptwohnsitz) gestattet, sowie Personen, die aus erwiesenen triftigen Gründen einreisen. Zu den triftigen Gründen, die eine Einreise rechtfertigen können, zählen berufsbedingte Gründe (aber generell nur in „systemrelevanten“ Geschäftsfeldern im Sinne der Mitteilung der Kommission vom 30. März 2020), dringende gesundheitliche Gründe oder familiäre Gründe (wie z.B. Familienzusammenführung oder Besuche bei Ehepartnern und minderjährigen Kindern).

Weiterführende Informationen zur Einreise nach Deutschland können über die Internetseite der Bundespolizei FAQ eingesehen werden.

WICHTIG: Ab dem 2. Juli gestattet Deutschland die unbeschränkte Einreise (ohne triftigen Grund) für Leute, die aus den folgenden elf Staaten einreisen: AUSTRALIEN, GEORGIEN, JAPAN*, KANADA, MONTENEGRO, NEUSEELAND, SÜDKOREA*, THAILAND, TUNESIEN, URUGUAY, CHINA* (* abhängig von der reziproken Gewährung von Einreisemöglichkeiten).

Geeignete Nachweise über die triftigen Gründe für die Einreise nach Deutschland aus Drittländern (Nicht-EU-Länder und keine Länder des Schengen-Raums, sowie keine der obengelisteten 11 Drittstaaten) müssen mitgeführt werden, ansonsten kann die Einreise verweigert werden. Eine „vorherige Genehmigung“ zur Einreise nach Deutschland ist NICHT notwendig und kann von der Botschaft nicht ausgestellt werden: Die Entscheidung über die Einreise obliegt allein dem Grenzbeamten, der beim Grenzübertritt die Unterlagen prüft, welche die zwingenden Gründe für die Notwendigkeit bei der Einreise an der Grenze belegen. Personen, die aus Drittländern nach Deutschland einreisen möchten und nicht eindeutig unter eine der Kategorien fallen, für welche die Einreise laut deutscher Polizei ausdrücklich erlaubt ist, werden Fall gebeten, sich an die für den Grenzübergang der geplanten Einreise zuständige Dienststelle der Bundespolizei zu wenden und (unter Beifügung der bei der Kontrolle vorzulegenden Unterlagen) die eigene Situation darzulegen und sich danach zu erkundigen, ob die Einreise gestattet wird oder nicht. Die E-Mail-Adressen der Dienststellen der Bundespolizei an den wichtigsten deutschen Flughäfen lauten: bpold.frankfurt@polizei.bund.de; Flughafen München: bpol.muc@polizei.bund.de; Flughafen Berlin Tegel: bpoli.tegel@polizei.bund.de; Flughafen Düsseldorf: bpolifh.dus@polizei.bund.de. Die Kontaktdaten der Polizeidienststellen an anderen Flughäfen finden Sie über eine Recherche im Internet oder über diesen Link der Bundespolizei.

QUARANTÄNE

Die Quarantänepflicht wurde für alle Personen aufgehoben, die sich in den letzten 14 Tagen in keinem internationalem Risikogebiet aufgehalten haben. Eine Liste der Risikogebiete ist auf die Webseite des Robert Koch Instituts über diesen Link aufrufbar.

Das Verlassen des Landes ist regelmäßig erlaubt.

DURCHREISE

Die Einreise nach Deutschland ist auch ausländischen Staatsangehörigen aus Drittstaaten auf der Durchreise in andere Länder erlaubt, jedoch nur, wenn sie nachweisen können, dass sie in dieses Land weiterreisen, dass die Durchreise “notwendig ist” (d.h., dass es keine anderen Direktverbindungen gibt) und dass sie ins Zielland einreisen dürfen. In Fällen, in denen es keine „triftigen“ Gründe für eine Durchreise gibt, empfiehlt es sich, die Bundespolizei zu kontaktieren, um Schwierigkeiten an der Grenze – und sei es nur zur Durchfahrt – zu vermeiden.

Selbstverständlich ist ab 16. Juni die Durchreise für Personen aus EU- und Schengen-Ländern (+ Großbritannien; aus Spanien ab 21. Juni) frei.

Italienische Staatsangehörige, welche diese Bedingungen nicht erfüllen (bspw. noch kein Ticket für die Weiterreise nach Italien besitzen oder nach Deutschland einreisen möchten, obwohl sie nicht zu den vorgenannten Personengruppen gehören) können an der Grenze abgewiesen werden.


668