Questo sito usa cookie per fornirti un'esperienza migliore. Proseguendo la navigazione accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra OK

18.06.2018, 18.30 Uhr: FRAUEN unternehmen. Chancen und Herausforderungen für Unternehmerinnen (mit Migrationshintergrund) in Deuschland

Data:

30/05/2018


18.06.2018, 18.30 Uhr: FRAUEN unternehmen. Chancen und Herausforderungen für Unternehmerinnen (mit Migrationshintergrund) in Deuschland

Das Comites Berlin (Komitee der Italiener im Ausland) und die Italienische Botschaft in Berlin organisieren eine Abendveranstaltung über Geschäftsfrauen mit ausländischen Wurzeln in Deutschland, um gemeinsam mit Expertinnen und Protagonistinnen auf dem Gebiet über die Chancen und Herausforderungen unternehmerischer Aktivitäten von Frauen in Deutschland zu diskutieren.

Was sind die kritischen Faktoren, wenn man sich selbstständig macht? Welche Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten sowie Existenzgründungsverfahren gibt es für Frauen, die ein Unternehmen starten möchten? Welche Ansätze können den Erfolg begünstigen? Das sind die Themen, über die am Montag, dem 18. Juni, um 18.30 Uhr im Konferenzsaal der Italienischen Botschaft in Berlin (Tiergartenstr. 22, 10785 Berlin) gesprochen werden soll.

Zum Auftakt des Abends, der von der Journalistin Elisabetta Gaddoni (RBB Kulturradio und WDR Cosmo/Radio Colonia) moderiert wird, kommen einige Expertinnen zu Wort. Pakize Schuchert-Güler (Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin) wird eine Einführung geben, Martina Giesler (Bundesministerium für Wirtschaft und Energie) wird die Initiative „FRAUEN unternehmen“ sowie bundesweite Angebote zur Unterstützung der weiblichen Unternehmenskultur vorstellen, Sara Borella (DIHK - Deutscher Industrie- und Handelskammertag e.V.) erläutert die Initiativen der deutschen Handelskammern zur Förderung von Frauenunternehmen und Sonia Barani (ITKAM – Italienische Handelskammer für Deutschland) stellt das europäische Projekt zur Förderung von Unternehmerinnen "crossEUWBA“ vor.

Anschließend berichten drei Unternehmerinnen über ihre beruflichen Erfahrungen in Deutschland und gehen auf die Schwierigkeiten ein, mit denen sie konfrontiert waren, und auf die Stärken, die sie zum Erfolg geführt haben: Aynur Boldaz-Özdemir, Gründerin von "Forever Clean", die für ihre unternehmerische Tätigkeit mehrfach ausgezeichnet wurde, Mirella Facchinetti, Gründerin von "Colibrì", einer Dienstleistungsfirma, die italienischen Unternehmen den Einstieg in den deutschen Markt erleichtert, und Maria Crosato, Gründerin der Cantuccini-Gebäckmanufaktur "Süss Mery".

Das Treffen ist eine Gelegenheit, um sich auszutauschen, zu informieren und inspirieren zu lassen - für alle, die sich selbstständig machen möchten, für diejenigen, die dies bereits getan haben, und im Grunde für jeden, der sich mit der Rolle der Frau im heutigen Deutschland befasst.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist kostenlos. Sie findet auf Italienisch und Deutsch mit Simultanverdolmetschung statt, und im Anschluss folgt ein Empfang.

Zur Anmeldung klicken Sie bitte HIER

PROGRAMM 

 


524