Diese Website verwendet technische, analytische und Drittanbieter-Cookies.
Indem Sie weiter surfen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

„Designing the Future: from 3D printing to AI“: Veranstaltung anlässlich des 8. Internationalen Tags des italienischen Designs und des 1. Tags des Made in Italy (11.04.2024)

Untitled

Anlässlich des 8. Internationalen Tags des italienischen Designs und des 1. Tags des Made in Italy richtete die Italienische Botschaft in Zusammenarbeit mit H.O.M.E., der wichtigsten deutschen Zeitschrift für Architektur und Design, die Veranstaltung „Designing the Future: from 3D printing to AI“ aus.

In seiner Begrüßungsrede hob Botschafter Armando Varricchio die Rolle Italiens als Vorreiter für Designinnovation hervor. Im Anschluss fanden Präsentationen und eine Podiumsdiskussion statt. Die Diskussionsrunde wurde von der Herausgeberin der Zeitschrift H.O.M.E. Angelika Müller moderiert. Thema waren die neuesten Entwicklungen der italienischen Technologien im 3D-Druck in Architektur und Design sowie die vielversprechenden Anwendungen künstlicher Intelligenz im Bereich des Bau- und Industriedesigns.
Die Professoren Mario Coppola und Mario Taddei haben im Rahmen der Diskussion gemeinsam mit dem Architekten und Gründer von Jasper Architects Martin Jasper und der Künstlerin Vanessa Alessi die Synergien zwischen Design, Architektur, Kunst und künstlicher Intelligenz erforscht. Dabei wurde eine Zukunft skizziert, in der die Technologie ständige Herausforderungen, aber auch Lösungen für die Welt der Kreativität bietet.

Der Abend bot auch die Gelegenheit, dem Publikum die von den Design-Historikern Marco Meneguzzo und Enrico Morteo kuratierte Ausstellung 100 Vasen des italienischen Designs vorzustellen.
Im Rahmen des Engagements des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten und Internationale Zusammenarbeit gegen jede Form von Gewalt und Diskriminierung gegen Frauen in Italien und weltweit wurde schließlich im Innenhof der Botschaft eine „Rote Bank“ aufgestellt.

Photos: © Dario-Jacopo Laganà