Diese Website verwendet technische, analytische und Drittanbieter-Cookies.
Indem Sie weiter surfen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Einstellungen cookies

17.05.2022, ore 18.00, Deutsche Akademie Rom Villa Massimo: Deutsch-Italienischer Übersetzerpreis 2022

Der Deutsch-Italienische Übersetzerpreis wird seit 2007 verliehen, um die wichtige Rolle von Literaturübersetzerinnen und Literaturübersetzern als Vermittler zwischen den Kulturen zu würdigen und den Wert der Übersetzung als eigenständiges Kunstwerk hervorzuheben. Der Preis wird alle zwei Jahre gemeinsam vom Kulturminister der Republik Italien und dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien verliehen. Er wird abwechselnd an die besten Übersetzungen ins Italienische und ins Deutsche von einer Jury aus Experten beider Länder vergeben. Im Dezember 2019 wurde der Preis um weitere fünf Jahre verlängert: die prestigeträchtige Initiative wird als von grundlegendem Interesse für die deutschitalienischen Kulturbeziehungen und für die Förderung des Verlagswesens in Europa betrachtet.
In der Deutschen Akademie Rom Villa Massimo wird in diesem Jahr die beste Übersetzung eines in deutscher Sprache erschienenen Buches ins Italienische ausgezeichnet.

Preisverleihung
Live-Streaming des Events in deutscher Sprache auf dem YouTube Kanal der Villa Massimo

Begrüßung
Joachim Bernauer und Julia Draganović
Direktor des Goethe-Instituts Italien und Direktorin der Deutschen Akademie Rom Villa Massimo

Grußworte
Dario Franceschini, Kulturminister der Republik Italien
Claudia Roth, Staatsministerin, Beauftragte der Bundesrepublik Deutschland für Kultur und Medien (online)

Lectio Magistralis
Frank Heibert, Literatur- und Theaterübersetzer

Laudationes
Hermann Dorowin, Präsident der italienischen Jury
Marina Pugliano, Mitglied der Jury
Paola Capriolo, Mitglied der Jury

Überreichung der Preise
Dario Franceschini, Kulturminister der Republik Italien
Viktor Elbling, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Italien
Agnese Grieco, Hauptpreis
Dafne Graziano, Förderpreis
Margherita Carbonaro, Lebenswerk

Lesung
Anne Weber, Schriftstellerin

Gedenken an Luigi Reitani

Moderation
Hinrich Schmidt-Henkel, Literatur- und Theaterübersetzer

 

partner formatkey png w983